Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/meinbabytagebuch

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Vorstellungsrunde

Ich bin 25 Jahre alt und seit 2006 mit meinem Freund zusammen. Letztes Jahr im Dezember kam unser Sohn zur Welt und hat unser Leben komplett aus der Bahn geworfen! Darüber über meine persönlichen Eindrücke und Erfahrungen möchte ich niederschreiben! Zur Geburt: 22.00 Uhr haben die Wehen begonnen nach ca 2 Stunden war mir klar nun geht es los... Trotzdem hatte ich die Hoffnung es ist noch nicht so weit, aus Angst vor dem ungewissen(die Geburt)!!! Nach dem ich einen schrecklichen Heulanfall hinter mir hatte ach ja ich sollte erwähnen mein Freund war dabei... Er wurde nur angeschriehen egal was er auch versucht hatte mit nichts konnte er mich beruhigen..!! Schließlich war er mit daran Schuld dass ich wahnsinnige Schmerzen haben muss... Lach.. Armer Freund... Grins... Um 00.30 Uhr war es dann soweit die Fahrt ins Krankenhaus oder auch die Fahrt in eine ungewisse Zukunft... Hilfe.. Meine Wehen kamen schon alle 5-7minuten... Im Krabkenhaus angekommen... Ich dachte nun hat es ein Ende mit den Schmerzen die nun immer stärker waren.. Auja.. Dich Hilfe gab es nicht wirklich zumindest keine die mir den Schnerz nahmen... Am CTG angeschlossen musste ich auf die Toilette für das große Geschaft (eine bessere Bezeichnung fällt mir im Moment nicht ein) die Hebamme erklärte mir es sei der normale druck des Kindes nach unten... Ich müsste noch 20 Minuten am CTG bleiben.. Ich soll klingeln wenn was ist... Und schwubs weg war's sie... Ich Klingel und Sage: ich muss auf die Toilette sonst (wörtlich) kack ich hier auf die liege!!! Lach.. Naja das wollte sie uns nicht antun und hat mich zur Toilette gebracht..endlich.. Dort habe ich dann auf dem Boden meine Wehen veratmet (wenn ich mir das bildlich vorstelle Gott wie peinlich) dann ging's ab ins Wehenzimmer..gegen 2 Uhr war es soweit es ging in den Kreissaal.. Ich hatte immer noch die Hoffnung alles ist gleich vorbei und ich bin schmerzlos.. Von wegen falsch gedacht es ging jetzt erst richtig los... Oh nein!!... Ich habe geflucht vom feinsten Hebamme und Ärztin waren nicht begeistert, aber in diesem Moment konnte ich nicht anders... Trotz allem habe ich es um 1 1/2 Stunden später Geschäft mein Sohn war da.. Da begann der Wahnsinn.. In den nächsten Beiträge möchte ich euch über mein Leben mit meinem Sohn berichten über die sehr dunklen und schwierige Tage aber auch die Wunderschönen Momente :-)
11.5.14 20:53
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung